Mittwoch, 23. April 2008

Königliche Gewächshäuser Laeken in Brüssel zu besichtigen

Jedes Jahr im Frühling sind die (zu den bemerkenswertesten Baudenkmälern
Brüssels zählenden) Gewächshäuser von Laeken im königlichen Park von Schloss Laeken in Brüssel der Öffentlichkeit für eine kurze Zeit zugänglich - dieses Jahr noch bis zum 12.05. Speziell für diese Zeit züchten die Gärtner über 5.000 Blumen zur Dekoration. Der von dem Architekten Balat (Professor V. Hortas)im 19. Jhdt. entworfene Komplex mit monumentalen Pavillons, Glaskuppeln und weitläufigen Galerien, die als überdachte Straßen das Gelände durchziehen, erhielt die Silhouette einer gläsernen Stadt inmitten einer hügeligen Parklandschaft und beherbergt eine faszinierende, eben "königliche" Pflanzensammlung mit vielen Raritäten, u. a. 200 Jahre alte Apfelsinen- und Lorbeerbäume sowie eine umfangreiche Kameliensammlung. Außerdem war der König fasziniert von der tropischen Pflanzenwelt Afrikas; viele der Palmen, die heute noch in Laeken zu bewundern sind, hat der König persönlich nach Belgien geholt. Ich war schon zweimal dort (leider damals noch ohne Digi, sodaß ich keine Fotos zeigen kann) und kann versichern: es ist ein Erlebnis für Pflanzenliebhaber! Aber auch Architekturliebhaber kommen auf ihre Kosten, denn der im Jugendstil erbaute Gewächshauskomplexes gilt als einer der schönsten der Welt. Mehr Infos hier

Buchtipp - zzur Erinnerung oder aber für diejenigen, die nicht die Gelegenheit zu einem Besuch haben: Die Königlichen Gewächshäuser von Laeken-Brüssel

Keine Kommentare: