Donnerstag, 4. Juni 2009

Gartenfestival Schloss Ippenburg Bad Essen

Nun bereits zum 12. Mal präsentiert Schloss Ippenburg mit Gartenlust & Landvergnügen 2009 bis Sonntag den 7. Juni das Original der deutschen Gartenfestivals, die wohl größte, vor allem aber renommierteste Garten- und Land’messe’ Deutschlands, die inzwischen europaweit bekannt ist.

Auf etwa acht Hektar Ausstellungsfläche zeigen wieder rund 180 Aussteller Gartenaccessoires, Kunsthandwerk und Kunst, Mode und Dekoration, bieten Eß- und Trinkbares und vor allem Pflanzen – schöne, besondere, neue.
Hier einige meiner dort fotografierten Impressionen:

Foto Mail-Brandt



Foto Mail-Brandt



Foto Mail-Brandt



Zum Festival findet traditionell gleichzeitig die Eröffnung der Dauerausstellung der Schaugärten statt. Sie steht 2009 unter dem Motto „Verde! Verde! Gärten für morgen!“. Von den insgesamt 29 Gärten sind acht neu entstanden.und zwar erneut Klein- und Schrebergartenphantasien. „Die Schloss Ippenburg seit Jahren verbundenen Designer und Landschaftsarchitekten Ullrich Singer, Karlsruhe, Ute Wittich, Frankfurt, Werner Henkel, Bremen gestalteten auch 2009 einen Zipfel vom Paradies und verraten uns was – so z- B. der Gartentitel von Ute Wittich,
"Was Herr Doktor Daniel Gottlob Schreber träumt.“
Foto Mail-Brandt



Das bewährte Team Silvan Luth, Ute Heisinger und Viktoria von dem Bussche baut ein

Hausboot „Erika II“
Foto Mail-Brandt



Auch neu:

der rote Schrebergarten
Foto Mail-Brandt



Saat gut

Foto Mail-Brandt



Bei Onkel Wanja
Foto Mail-Brandt



Blick in die Gartendatscha des Onkel Wanja
Foto Mail-Brandt



Beliebte Kreationen bleiben erhalten und die Bepflanzung des Geländes ist nun zu besonderer Blütenfülle herangewachsen
z. B. die phantastischen Rosen
Foto Mail-Brandt



Foto Mail-Brandt



Pflanzenkombinationen:

Foto Mail-Brandt



Foto Mail-Brandt



Neue Ideen - Verträumtes, Verspieltes, Verrücktes und Verzauberndes - kamen hinzu. Die „4 kleinen Gärten am Wasser“, die erstmalig 2006 am Ufer der Schlossgräfte angelegt wurden, zeigen sich 2009 in einem neuen Gewand.


Und – besondere Ereignisse werfen auch 2009 schon ihre Schatten voraus: Grün (verde) ist es allemal im Park von Schloss Ippenburg, und bereits 2009 wird natürlich am Standort Ippenburg an der Landesgartenschau Bad Essen 2010, an den „Gärten für morgen“ gebaut. „Noch mehr Blumen, noch mehr Festivals“, verspricht die Freifrau für den Landesgartenschausommer 2010. Etwa zehn kleine Festivals sind im Zusammenhang mit den Hallenschauen im Bad Essener Kurpark geplant, regelmäßig warten also besondere Highlights im „Ippenburger Stil“ auf die Besucher der Landesgartenschau.
„Bad Essen und Ippenburg – das ist die wohl erste Gartenschau, deren ‚work in progress’ in festlicher, sinnlich anregender Atmosphäre während der gesamten Sommersaison besichtigt werden kann!“, so Viktoria von dem Bussche. Schrittweise können die Besucher verfolgen, was entsteht. Dennoch bleiben die Überraschungen erhalten, denn das „Bad im Blütenmeer“ (so der Slogan der Bad Essener Landesgartenschau) ist natürlich erst im kommenden Jahr zu genießen.
„Es ist wie beim Kochen: Man kann schon mal die Zutaten betrachten, die einzelnen Arbeitsschritte verfolgen, die Vorbereitungen, der Tisch wird gedeckt …, doch wie es duften, schmecken, aussehen wird, welche Farben, Formen und Gerüche dieses Essen unvergleichlich machen, das wird man nur ahnen. Vorfreude ist auch eine schöne Freude!“ verspricht Viktoria von dem Bussche, die in Gegenwart von Bürgermeister Günter Harmeyer und Geschäftsführer
Heinrich Sperling den ersten Spatenstich für die Neugestaltung der Schlossgärten vollzug..



Zum Rahmenprogramm der Ippenburger Veranstaltung gehört am Sonnabend der "Landlust-Leser-Tag". Die Zeitschrift Landlust hat ihre Leser zu diesem Tag eingeladen - die Besucher werden mit einem Getränk begrüßt, während der gesamten Veranstaltung haben sie ihr eigenes Programm, u.a. zeigt ein Korbflechter sein Handwerk


Wie immer: ein Besuch lohnt sich!
Weitere Fotos von Ippenburg


Keine Kommentare: