Mittwoch, 2. September 2009

Botanischer Garten Linz

Passend zur heutigen Buchbesprechung eine Meldung aus der Presse:

Der Botanische Garten Linz in Österreich zeigt eine europäische
Gartenschau.

Seit der Antike verehren die Griechen den Olivenbaum. Zitronen lässt Goethe in Italien blüh’n. Und auch wenn sie anderswo ein weniger gutes Image trägt: In Estland steht die Kornblume für das Gedeihen der Roggenfelder und für das tägliche Brot. Lassen sich die 27 EU-Mitglieder auf solch sinnlichem Weg besser erfahren und kennen lernen?

Den Versuch ist es wert: Im Botanischen Garten in Linz wachsen Pflanzensymbole für jedes EU-Land zum harmonischen Ganzen zusammen. Eine stilisierte begehbare Europakarte präsentiert die einzelnen Staaten mit charakteristischen Gewächsen. Auf diesem unorthodoxen und wortwörtlichen Weg können EU-Nachbarn neu entdeckt und ihr gemeinsames Wachstum im Jahresverlauf beobachtet werden.

Mehr  - mit Fotos - hier

Dazu fällt mir natürlich das Stichwort Europa-Rosen ein.

Rose Neues Europa Foto BrandtRose Nouvelle Europe

Keine Kommentare: