Dienstag, 22. Juni 2010

Besuch der Landesgartenschau Villingen-Schwenningen - Buch und Beet Lesung

Wir waren mal wieder sieben Tage auf "Gartentour" - und besuchten die Landesgartenschau Villingen-Schwenningen

Villingen-Schwenningen liegt an der Deutschen Uhrenstrasse - da darf eine Uhr im Beet nicht fehlen



Beispiel Balkonbepflanzung



Schaugärten






Hallenschau




Wegrandpflanzungen (Allium ist wohl sehr "in"



Das umgesetzte Logo der Friedhofsgärtner "Sie hatte immer schon einen eigenen Kopf"


Barfußpfad



Holz -Kunst



Diese Sitzmöbel würden mir wohl auch gefallen




"Gartenbahn"



Mal ein anderer Schichtschutz



Eindrucksvolle Sitzbank!



Autos werden ja immer mal wieder umfunktioniert



Leider zuende - die Ausstellung mit "Blühender Kalligraphie" - von der nur dieses Plakat übrigblieb



Mal eine andere Art von Abtrennung - eine Wildwiese


Mauerwerk und Gabionen





Schließlich abends dann die Lesung und Gespräch mit den Autorinnen Eva Demski, Elsemarie Maletzke und dem Fernsehliteraturkritiker Denis Scheck im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Buch und Beet" Auf der Suche nach dem verlorenen Paradies?

Denis Scheck (Sendung Druckfrisch) verstand es, die beiden sehr unterschiedlichen Gartenliebhaberinnen zu einem sehr interessanten Gespräch zu verwickeln. Es mag am schlechten Wetter (strömender Regen) gelegen haben, daß leider - nach meinem Geschmack - viel zu wenig Zuhörer dabei waren. Ich würde mir jedenfalls wünschen, daß solche Lesungen auf allen Landesgartenschauen - und vor allem Bundesgartenschau organisiert würden! Ein dickes Lob an den Organisator (links mit Mikrofon, dessen Namen ich leider nicht ausfindig machen kann...) Pressebericht über den Abend



Buchstand


Elsemarie Maletzke las die Geschichte von den nackten Gärtner von Abbey House aus ihrem Buch "Gartenglück"



Eva Demski las die Geschichte vom Garten ihrer Mutter aus ihren Gartengeschichten .

1 Kommentar:

Maria Zauberfee hat gesagt…

Der Organisator von "Buch und Beet" hat sich per E-mail bedankt für diesen Beitrag - es ist Peter Reifsteck www.reifsteck-literaturbuero.de !