Montag, 16. August 2010

Asusstellung Die grüne Fürstin in Branitz

Die grüne Fürstin. Lucie von Hardenberg - die Frau Fürst Pücklers

"Meine herzensgute Schnucke“ oder „gute Pulvertonne“ - so nannte Fürst Pückler seine Lucie (Anna Lucie Wilhelmine Christine (1776-1854), die Frau an seiner Seite, mit der er nicht nur seine Parkomanie teilt.

Eine Ausstellung im Schloss Branitz nähert sich erstmalig umfassend dieser zum Teil vergessenen Frau, ihren Lebensstationen und ihrer Tätigkeit als Standesherrin von Muskau und in Branitz und begibt sich auf eine historische Spurensuche nach der Lebensleistung der Fürstin Lucie und ihrem Anteil am Wirken des Fürsten. Oft genug war Pückler unterwegs auf Reisen und Lucie allein mit den Aufgaben in Muskau oder Branitz betraut. Mit dem ihr eigenen organisatorischen Talent und Durchsetzungsvermögen hielt sie den Betrieb auf den Pücklerschen Gütern aufrecht, richtete in Muskau den Kurbetrieb ein und sorgte für den Fortgang der Arbeiten in den Parkanlagen. Ohne sie wäre Pückler nicht der berühmte Pückler.

Neben den Forschungen zum familiär- und soziopolitischen Umfeld bilden die Untersuchungen zur gartenkünstlerischen Tätigkeit der Fürstin einen wichtigen thematischen Aspekt.

Ein dritter Schwerpunkt befasst sich mit den politischen Ereignissen der Zeit und die Folgen für die Standesherrschaft Muskau und die Gutsherrschaft Branitz.
Mehr lesen

Fotobericht von meinem Besuch in Muskau und Branitz

Büchertipps zu Fürst Pückler

Keine Kommentare: