Dienstag, 25. Januar 2011

Let`s go snowdropping - laßt uns Schneeglöckchen anschauen...

"Let`s go snowdropping" heißt es bald in England - nicht direkt übersetzbar meint diese Redewendung: Laß uns Schneeglöckchen anschauen".

Es finden in England, Irland und Schottland regelrechte "Schneeglöckchen-Safaris" statt, bei denen Besucher die Raritäten auf Shows oder auf großen mit dieser Blume übersäten Flächen oder auch in Privatgärten anschauen. Die englische Presse (nicht nur die Gartenzeitschriften, auch Lokalzeitungen) ist dann voll mit Hinweisen auf die zahlreichen, im Rahmen der "Offenen Pforte" zur Schneeglöckchenblüte geöffneten Privatgärten und die "Snowdrop-Days" in öffentlichen Gärten und Parks. Zur teils sehr exklusiven "Snowdrop-Gala" bzw. zum "Snowdrop-Dinner" oder "Snowdrop-Lunch" braucht man aber eine spezielle Einladung, um dabei sein zu können.

Es folgten Holland und Belgien mit "Schneeglöckchentagen"; 2007 gab es das erste Galanthophilentreffen in Deutschland, 2010 kam eine weitere Schneeglöckchenveranstaltung in Deutschland hinzu.

Inzwischen bieten Reiseveranstalter sogar spezielle Schneeglöckchen-Reisen an - hier oder (wie schon berichtet) hier und hier (runterscrollen zu Tagesreisen) schauen!

Bericht über meine Teilnahme an einer Schneeglöckchenreise letztes Jahr ...



Hier eine Übersicht über Snowdrop-Days, Schneeglöckchentage in Deutschland, England, Belgien und Niederlande


1 Kommentar:

Kathrin hat gesagt…

Was es alles gibt. Ich wusste gar nicht, dass Schneeglöckchen so eine große Resonanz haben bzw, dass es so viele Veranstaltungen rund um diese Pflanze gibt.

lg kathrin