Dienstag, 3. Juli 2012

Rosenkongress Erfurt 2012

Anläßlich des jährlich stattfindenen, diesmal 122. Rosenkongresses seit der Gründung (1883) der Gesellschaft Deutscher Rosenfreunde in Erfurt, an dem 250 Teilnehmer aus allen Regionen Deutschlands teilnahmen, waren wir letzte Woche in Erfurt und habe dort und in der Umgebung Gärten besucht. (Ältere Berichte von Rosenkongress-Besuchen: Ulm und Baden-Baden, Seppenrade


Aber erst einmal zum Rosenkongress in Erfurt:
Am Freitag wurde eine neue Rosenzüchtung von Jan D. Janßen (Vierländer Rosenhof) im Egapark getauft. Die creme- bis lachsfarbene Strauchrose hat einen sehr intensiven Duft und als einen Elternteil die Austin-Rose 'Charles Austin'.
Hier der Züchter mit seiner Rose bei der Rosentaufe
Rosentaufe Erfurt 2012
Und hier noch einmal einzeln: "'Die schöne Erfurterin" (die allerdings unter der großen Hitze an diesem und vorherigen Tag litt)
Rose Schöne Erfurterin


Für den Gartenchef des egaparks, Claus Heuvemann, der die Gäste begrüßte, war die Taufe wohl ein schöner Abschluss seiner fünfjährigen Tätigkeit in Erfurt. Er steigt am Montag als Chef des Botanischen Gartens in Erlangen ein.
Rosentaufe Erfurt 2012


Die amtierende Rosenkönigin Anja Hobert aus Bad Langensalza war ebenfalls anwesend.
Rosenkönigin Bad Langensalza bei Rosentaufe Erfurt 2012


Taufpatin war Carmen Hildebrandt, Geschäftsführerin der Erfurt Tourismus und Marketing GmbH Erfurt. Und verteilte ihr Glas Sekt gleichmäßig auf die drei Rosenstöcke. "Die mögen das. Ich habe mir sagen lassen, auch Champagner".

Von links nach rechts: Bernd Weigel (Präsident der Gesellschaft Deutscher Rosenfreunde e.V.), die Rosenkönigin von Bad Langensalza, der Züchter Jan Janßen, die Taufpatin Carmen Hildebrandt und egapark-Leiter Herr Heuvemann


Die meisten Teilnehmer standen lieber im Schatten, als sich auf die in der vollen Sonne bereitgestellten Bänke zu setzen.
Rosenkongress Erfurt 2012


Zahlreiche Kongressteilnehmer fanden sich dann im Pflanzencafe des Parks ein, um sich zu erfrischen. Im Vordergrund die Rosenfreundin Christel Flocke, der eine Rose gewidmet ist: Christl Flocke
Rosenkongress Erfurt 2012


Zeitgleich fand ein Floristikwettbewerb im Aussichtsturm des Egaparks statt - hier "Rosen mal zitronig"
Floristikwettbewerb Egapark 2012


und hier: "Torte ohne Reue"
Floristikwettbewerb Egapark 2012


Am Samstag fand dann die Jahreshauptversammlung der Rosengesellschaft statt - mit anschließenden Vorträgen im Augustinerkloster. Über Gesunde Rosen in privaten und öffentlichen Gärten referierte Hubertus Franke aus dem Rosenprüfungsgarten Pillnitz, Wissenswertes über die ADR-Rosenneuheiten Prüfung berichtete Dr. Burkhard Spellerberg vom Bundessortenamt und Zur Geschichte des Erfurter Gartenbaus sprach der langjährige Leiter der Lehr- und Versuchsanstalt Gartenbau Erfurt (LVG) Erfurt Dr. Eberhard Czekalla. Am Vortragspult Bernd Weigel, der die Teilnehmer begrüßt.
Rosenkongress Erfurt 2012


Eine der prominenten Kongressteilnehmer: Frau Eva Kigoyssy-Schmidt, eine in Berlin lebende Ungarin, die sich um den Vertrieb der Rosen des Budapester Züchters Màrk Gergely (z.B. die 'Heilige Elisabeth') in Deutschland kümmert.
Kigoyssy-Schmidt Erfurter Rosenkongress 2012


Und hier das Ehepaar Stauch. Hanne Stauch ist Vorsitzende des Rosenfreundeskreises Zweibrücken, der 2014 den Rosenkongress ausrichten wird.
Ehepaar Stauch Erfurter Rosenkongress 2012


Es war wieder ein interessanter Kongress. Hauptthema zwischen den Teilnehmern waren natürlich die Schäden an ihren Lieblingen, denn der Winter hat ja bekanntlich durch seine ungewöhnliche Witterung mit sibirischer Kälte im Februar nach vorherigem zu warmen Januar zu besonders hohen Ausfällen bei den Rosen geführt.
2013 wird der Kongress übrigens im Rahmen der vom 14.06. bis 29.09. stattfindenen "Deutsche Rosenschau - Rosen(t)räume an der Neisse" in Forst (Reisebericht von 2009) stattfinden.


Noch einige Anmerkungen zur Gesellschaft der Deutschen Rosenfreunde e. V.
In der Gesellschaft Deutscher Rosenfreunde finden Anfänger sowie fortgeschrittene Rosenfreunde ein Forum, wo sie fachliche Informationen für ihr Rosen-Hobby erhalten.
Eine Mitgliedschaft ist (außer der pünktlichen Beitragszahlung) mit keinerlei Pflichten verbunden, man profitiert einfach nur! Man kann sich einem der über 40 Freundeskreise in ganz Deutschland anschließen, dort Ratschläge einholen, interessante Vorträge anhören, mit Gleichgesinnten fachsimpeln und schöne Rosengärten besuchen u. v. m.
Man kann aber sich aber auch nur an der vierteljährlich erscheinende Publikation "Rosenbogen" erfreuen, in dem viel Interessantes und Wissenswertes über die Rose vermittelt wird und zusätzlich an dem jährlich einmal erscheinenden Rosenjahrbuch.
In letzterem werden z. B. die Rosen-Neuheiten des letzten Jahres sowie die Ergebnisse internatinaler Rosenwettbewerbe (z. B. der ADR-Prüfung) vorgestellt. Und schließlich besteht die Möglichkeit, an einem Rosenkongress teilzunehmen!
Wie wahrscheinlich jede Gesellschaft wünscht man sich neue Mitglieder, vor allem auch junge Leute. Wenn ich mit meinem Beitrag dazu verhelfen kann, würde ich mich sehr freuen! Mehr Informationen auf der Homepage rosenfreunde.de!


Fotos über die im Rahmen dieser Reise besuchten Parks (Egapark Erfurt mit Gartenbaumuseum, Rosengarten Bad Langensalza, Schloßgarten Friedenstein in Gotha), den Besuch der Gärtnereien Poltermann, Haage und Chrestensen folgen!


1 Kommentar:

Anonym hat gesagt…

Danke für den schönen Bericht vom Rosenkongress. Auch die Fotos sind vielversprechend.
Sommergartengrüße von Thomas Vollmert