Sonntag, 12. Mai 2013

igs Hamburg - Buchneuerscheinungen

Hamburg ist dieses Jahr voll im Gespräch durch die Internationale Gartenschau (igs) Die igs findet auf der nach Mannhatten größten bewohnten Flussinsel der Welt in Hamburg Wilhelmsburg statt. Sie setzt neue Impulse für eine positive Entwicklung des Stadtteils Wilhelmsburg und wurde im April durch Bundespräsident und igs-Schirmherr Joachim Gauck eröffnet.
Es ist die achte Gartenschau seit 1869 und findet erstmals nach 40 Jahren wieder in Hamburg statt). Zeitgleich präsentiert auf der Elbinsel die Internationale Bauausstellung IBA Hamburg modellhafte Lösungen für das Zusammenleben einer internationalen Stadtgesellschaft und für eine umweltverträgliche, nachhaltige Stadtentwicklung. Bei der igs 2013 geht es nicht nur um Gärten und Blumen – Ziel war die Erschaffung eines Volksparks des 21. Jahrhunderts. Inspirierende Gärten, Bewegung und Interkulturalität sind die Leitthemen.
Unter dem Motto "In 80 Gärten um die Welt" (in Anlehnung an Jules Vernes Abenteuerroman "In 80 Tagen um die Welt") zeigt sie in sieben Themenwelten ("Welt der Häfen", "Welt der Bewegung", "Welt der Kulturen", "Naturwelten", "Welt der Kontinente", "Wasserwelten" und "Welt der Religionen") auf 100 ha 80 fantasievoll gestaltete Gärten den Ideenreichtum der Gärtner, Züchter und Landschaftsarchitekten. Offizielle Webseite der igs

Drei Buchneuerscheinungen sind anläßlich der Gartenschau erschienen!

Künstner, Verena (Hrsg.) In 80 Gärten um die Welt: Das offizielle Buch zur igs 2013 - 336 S. m. zahlr. Abb. u. Plänen Ellert & Richter 2013

... Ein Artikel weist auf die Gartenbautraditon in Hamburg hin. Partnerprojekte in der Metropolregion werden ebenfalls vorgestellt. Das Spektrum der Vorträge und Workshops reicht vom Auftritt der Orchideenliebhaber über den China-Reisebericht der Deutschen Rhododendrongesellschaft bis zum Floristik-Workshop. Attraktive Pflanzenschauen werden in der Blumenhalle aufgebaut werden. Hier findet man alle wichtigen Informationen rund um die igs, auch zu Ausstellern, Architekten und Planern.
Eine gute Vorbereitung und unverzichtbarer Leitfaden durch die Ausstellung oder auch zur Nachbreitung, zur Erinnerung an den Besuch bietet dieser mit zahlreichen (auch in den Umschlagklappen vorhandenen) Plänen sowie mit vielen Farbfotos ausgestattete handtaschengerechte, preiswerte Führer. Offizielle Webseite der igs.
Vollständige Rezension In 80 Gärten um die Welt lesen.

Jung, Irene Hamburger und ihre Gärten: von Laubenpiepern, Guerillagärten und Rosenfans 206 S. m. zahlr. Farbf. Hamburger Abendblatt 2013

Pünktlich zur internationalen Gartenschau 2013 erscheint dieses Gartenbuch des Hamburger Abendblatts, für das die Autorin arbeitet. Ein historischer Rückblick auf "500 Jhre Gartenlust in Hamburg - vo Barockgarten zur igs" öffnet den Blick auf die Gartengeschichte an Alster und Elbe und erzählt u. a., wie Hamburgs Kleingartenkolonien wuchsen. Dann werden elf private Dach-, Bauern-, Rosen, Klein- und Familiengärten sowie Guerillagärten, eben grüne Oasen und ihre Besitzer in Porträts, Reportagen und mit vielen teils ganzseitigen Fotos vorgestellt.
Zusätzlich bieten umfangreiche Artikel und ein abschließender Seriveteil "Gartenwissen" wie z. B. "Wie gestalte ich einen Dachgarten" oder "Würzig und heilsam - kleines Kräuterlatein" hilfreiche Tipps zur Gestaltung des eigenen Gartens. Im Anhang werden die mitwirkenden Gartenexperten / Gartenexpertinnen kurz porträtiert und ausgewählte nützliche Adressen genannt.
Rezension Hamburger und ihre Gärten

Clark, Ronald / Eva Henze / Deutsche Gesellschaft für Gartenkunst und Landschaftskultur e.V. (Hrsg.) GartenReiseführer Norddeutschland: 300 Gärten und Parks zum Entdecken 380 S. m. ca. 100 Farbf. Callwey 2013

Anlaß für diesen speziell für den norddeutschen Raum zugeschnittenen Gartenreiseführer ist die internationale Gartenschau Hamburg, über die man einleitend Wissenswertes erfährt.
Die Gärten sind der 7. Auflage des obigen Gartenreiseführers entnommen, aktualisiert auf den Stand Ende 1/2013 und ergänzt um 114 neue Privatgärten (!). Insgesamt werden lt. Einleitung nicht nur 300, sondern fast 400 Gärten, davon 270 Privatgärten, deren Besitzer einen "Blick über den Zaun" erlauben, mit Fotos illustriert, vorgestellt.
Aufgeteilt sind die Kapitel (farblich markiert) nach Bundesländern: Bremen, Hamburg, Mecklenburg- Vorpommern, Niedersachsen und Schleswig-Holstein. Der Klappentext erläutert die Zeichenerklärungern und zu Anfang eines jeden Kapitels gibt es einen entsprechenden Kartenausschnitt, auf dem die einzelnen Gärten mit Nummern gekennzeichnet sind, so daß man man schnell einen Überlick über ihre geographische Lage erkennt.
Im Anhang schließlich findet sich eine bundesweite Auflistung der Veranstalter von offenen Pforten und ein Ortsregister...
Ein nützlicher Begleiter nicht nur für reiselustige GartenliebhaberInnen, die die igs besuchen und dabei die Gelegenheit wahrnehmen möchten, Norddeutschlands Gärten und Parks zu erkunden, sondern auch für die Zeit danach - oder einfach als Einblick in schöne Gärten.
Vollständige Rezension GartenReiseführer Norddeutschland lesen

Keine Kommentare: