Freitag, 7. Juni 2013

Pierre Antoine Poiteau Botaniker, botanischer Zeichner

Bei meinen Recherchen zur Rosennamensgebung ist mal wieder ein neues Kurzporträt herausgekommen...

Pierre Antoine Poiteau (1766-1854) war ein französischer Botaniker, Gärtner und Zeichner ("Poit"). Zwei Rosen sind ihm gewidmet:

Souvenir de Mons. Poiteau Margottin (FR) 1867 Remontant-Hybride rosa mit lachsrosa Mitte (Foto)
Poiteau Robert (FR) 1855 Remontant-Hybride

Zu Beginn seiner Karriere Gärtner im berühmten Jardin des Plantes in Paris, reiste 1796 nach Haiti, von wo er 1.200 Arten mitbrachte, die er erstmals beschrieb. Dort lernte er den französischen Botaniker und Maler Pierre Jean François Turpin (1775 -1840) und veröffentlichte mit ihm zusammen "Traité des arbres fruitiers", einer Neuauflage des Werkes von 'Duhamel Dumonceau').
Buchtipp: Les fruits de Poiteau et Turpin von Jean Salette Poiteau Fruist

Nach einigen Jahren als freier Autor wurde er 1815 Leiter der königlichen Baumschule von Versailles, 1818 überwachte er in Französisch-Guayana die Kulturen der Plantagen der Königshäuser. 1822 kehrte er, wieder mit vielen neuen Pflanzen im Gepäck, nach Frankreich zurück und wurde Obergärtner des Schlosses von Fontainebleau. Als Zeichner lieferte er viele Stahlstiche für die Werke von Alexander von Humboldt und Augustin Pyramus de Candolle, veröffentlichte 1816 eine Beschreibung der Pflanzen im Botanischen Garten Paris, 1818-1820 die der Herzogin von Berry gewidmete "Histoire naturelle des orangers" ((Naturgeschichte der Orangenbäume, mit dem französischen Naturforscher Joseph Antoine Risso (1777-1845). 1823 folgte "Hand- Und Taschenbuch Der Eleganten Gartenkunst, in Zimmer, an Fenstern Und in Kleinen Garten: Mit Vollständigem Gartenkalender in Botanischen, Deutschen, Französischen. Und Englischen Benennungen" und 1846 "Pomologie française" und "Le bon Jardinier" (alle neueren Pflanzen bis 1846 für Zier-, Landschafts-, Küchen- und Arzneigärtnerei).

Wie Redouté vor allem für seine Rosenzeichnungen bekannt ist, so wurde Poiteau (der Redouté sehr bewunderte) für seine Obstzeichnungen berühmt.Seine Zeichnungen werden heute als Poster angeboten. Die Herbstbirne 'Neue Poiteau' (Zeichnungen und Bechreibung) wurde nach ihm benannt.

Keine Kommentare: