Dienstag, 12. November 2013

Neue unterhaltsame Romane für Gartenliebhaberinnen

Barnsteiner, Catrin Fräulein Schläpples fabelhafte Steuererklärung 224 S. Bloomsbury 2013

Gegensätzlicher könnten die zwei Hauptfiguren nicht sein: Fred ist ein sehr korrekter, fast steifer Finanzbeamter und Sandra eine verträumte, leidenschaftliche Gärtnerin, die für Buchführung nichts übrig hat und diese ihrem Vater überläßt. Immer sonntags überlegt letzterer mit seiner Familie bei Kaffee und Kuchen, wie man das Finanzamt austricksen kann.
Fred und Sandra lernen sich in einem Schulgarten kennen, den Sandra gestaltet und wo sie gemeinsam ihr verlorenes Armband suchen. Dabei schwindelt Fred und gibt sich als Archäologe aus. Wie er es hinbekommt, diesen Schwindel einige Zeit aufrecht zu erhalten, sie umwirbt, wird in herrlichen Szenen geschildert.
Doch der Schwindel fliegt auf, als er ausgerechnet Sandras "fabelhafte" (eben getrickste) Steuererklärung zur Prüfung auf den Tisch bekommt. Sie will jetzt natürlich nichts mehr von ihm wissen...
Sehr humorvolle Lektüre mit genug "gärtnerischem" Inhalt und einem Happy-End, die viel Spaß garantiert!

Stumpf, Brenda Das erotische Potential meines Kleingärtnervereins: Vom Angraben und Umgraben 240 S. Knaur 2013
Brenda Stumpf ist Single und auf Partnersuche. Sie trifft sie sich mit etlichen Männern, die sie über das Internet findet. Ist sie zu anspruchsvoll oder hat sie einfach Pech, die falschen Leute auszusuchen? Dann wird sie Besitzerin eines Schrebergartens. Dort kämpft sie nicht nur mit den üblichen Ärgernissen (z. B. Blattläusen) einer Gärtnerin, sondern auch mit den teils skurrilen Mitgliedern des Kleingärtnervereins. Rentner Heinz nervt sie z. B. täglich aufs Neue mit seinen Kommentaren zu ihrer Gartenarbeit. Da ist aber auch der attraktive Pflanzenbeauftragte... Ob hier der "Richtige" auftaucht? Spannende und ebenfalls humorvolle Lektüre.

Und hier: weitere neue Romanempfehlungen!

Keine Kommentare: