Mittwoch, 4. Dezember 2013

Weihnachts-ABC Buchstabe D

Wehnachts-ABC Weihnachtslexikon Buchstabe D
jeden Tag Begriffe rund um die Weihnachtszeit
WeihnachtslexikonDekoration - die Dörfer und Städte haben fast alle Weihnachtsschmuck in Form von Lichtketten und / oder -figuren sowie Weihnachtsbäumen angebracht. Im Haus dekoriert werden jetzt nicht nur die Wohnzimmer, sondern oft erhalten alle Zimmer einen "Weihnachtstouch"; der Eingang einen hängenden Weihnachtskranz, die Fenster Lichterketten und selbst im Garten wird "weihnachtlich" geschmückt. Auf den Dächern oder an den Hauswänden sieht man gelegentlich gar hochkrabbelnde Weihnachtsmänner oder fliegende Rentierschlitten. Buchtipps zur Weihnachtsdekoration / Buchtipps zur Weihnachtsfloristik
WeihnachtslexikonDezember - dieser Monat wird bezeichnenderweise auch als Adventsmonat, Heilagmanoth = Heiliger Monat bzw. Heiligmond, Heilsmonat oder auch Christmond, Christmonat und Weihnachtsmonat genannt.
WeihnachtslexikonDresdner Striezelmarkt - ursprünglich hieß Lebkuchen (siehe dort) "Hefestriezel" oder "Christbrod uff Weihnachten" und gab Deutschlands ältestem Weihnachtsmarkt, dem Dresdener Striezelmarkt, dessen Wurzeln bis in das Jahr 1434 zurückreicht, den Namen. Der Striezelmarkt hat wesentlich dazu beigetragen, diese Köstlichkeit weit über Sachsen hinaus bekannt zu machen. Auch heute noch ist der aus Dresden kommende Stollen eine der bekanntesten Varianten. Seit 1994 findet am Samstag vor dem 2. Advent dort das Dresdner Stollenfest statt. Nach der Wende wurde die Bezeichnung "Dresdner Stollen" als geographische Herkunftsangabe und danach auch als eingetragene Marke geschützt.
WeihnachtslexikonDominosteine - eine hauptsächlich in der Weihnachtszeit verkaufte Süßigkeit, die 1936 vom Dresdner Chocolatier Herbert Wendler (1912-1998) erfunden wurde.
WeihnachtslexikonDreikönigsfest - siehe Heilige Drei Könige / Stern von Bethlehem
WeihnachtslexikonDüfte - die Adventszeit ist eine Zeit betörender Düfte und Gerüche. Besonders auf den jetzt überall stattfindenden Weihnachtsmärkten, aber auch in der häuslichen Küche, riecht es nach gebackenen Zimtwaffeln, Lebkuchen, Spekulatius. Die Dekoration aus harzigen Tannenzweige verbreitet ebenso weihnachtlichen Duft wie das Abbrennen von duftenden Kerzen und und und...

Keine Kommentare: