Samstag, 4. Oktober 2014

Herbstfärbung im eigenen Garten

Der Herbst zieht ein...

Die alljährlich wiederkehrende Laubverfärbung mit ihren Reizen (siehe Altweibersommer bzw. Indian Summer) erfreut uns - obgleich sie sich in unseren Breiten je nach Witterungsverlauf sehr unterschiedlich auswirkt - auch in unseren Gärten. Der Herbst ist ja relativ arm an blühenden Arten, darum ist es eine willkommene Gelegenheit, mit herbstfärbenden Pflanzen nochmals einen Höhepunkt vor der Winterruhe zu setzen. Nicht nur Gehölze bringen diesen Effekt, auch das Laub vieler Stauden wechselt seine Farbe und so können sie im Herbst einen "Indiansummer-Effekt" im Staudenbeet hervorrufen, bringen eine fünfte Jahreszeit in den Staudengarten.

Mein Favorit unter den Stauden ist Gillenia trifoliata - jedes Jahr eine Freude

Gillenia trifoliata

Wichtig sind auch Gräser, denn wenn im Herbst die kurzlebigen Stauden absterben, treten sie in herrliche Herbstfarben in den Vordergrund. Ebenfalls wichtig für herbstliche Höhepunkte ist auch der Fruchtschmuck sowohl der Gehölze als auch mancher Stauden, der zudem den Vögeln als Wildfutternahrung dient. Ein starker Frühfrost kann allerdings leider manchmal die ganze Pracht vereiteln oder schnell zerstören. Auch starke Herbststürme lassen manchmal die Blätter für uns zu früh von den Bäumen fallen.

Nicht zu vergessen: die Rosen mit ihrem wunderschönenen Hagebuttenschmuck

Hagebuttenrose

Herbstfärbende Pflanzen von A-Z hier!

Keine Kommentare: