Montag, 9. Februar 2015

Karl-Heinz Hanisch 100. Geburtstag



Rose Karl Heinz Hanisch Foto BrandtRose Karl Heinz Hanisch

Karl-Heinz Hanisch (1915-1997) hätte heute seinen 100. Geburtstag.

Der Rosenexperte Karl Heinz Hanisch absolvierte eine Gärtnerlehre in der Schlossgartenverwaltung Potsdam und begegnete dort Karl Foerster und Hermann Mattern. Umfangreiche Publikationstätigkeit (Der Garten als Jungborn), ab 1950 Redaktion der Zeitschrift "Pflanze und Garten", die von Hermann Mattern herausgegeben wurde, 1955-1971 Pressesprecher der Bundesgartenschauen, ab 1974 Redakteur der Gartenzeitschrift Mein schöner Garten, der auch eine Rose gewidmet ist.

Rose: Mein schoener Garten Foto Rosen-Direct.deRose Mein schöner Garten
Von 1980-1990 war Hanisch Schriftleiter des Rosenbogens. Das Ehrenmitglied des VDR (Heute GRF Gesellschaft der Rosenfreunde) erhielt die Auszeichnung Steinfurther Rosenring als "Rosenphilosoph".

Er schrieb auch etliche Rosenbücher, u. a. Karl Heinz Hanisch Erlebte RoseErlebte Rose
Zwei Brücken zur Rosen erzählt die Geschichte der Rose in Verbindung mit der Stadt Zweibrücken - sie beginnt zeitlich mit den wilden u. zahmen Rosen des Hieronymus Bock (dessen New Kreutterbuch in der Bibliotheca Bipontina in Zweibrücken vorhanden ist) und reicht bis zu Kurzberichten von Veranstaltungen und vom Vereinsleben in der jetzigen "Rosenstadt".

"Und mir nichts, dir nichts fängt manche Rose auf einmal an, die für das weitere Rosenleben höchst wertvollen Staubblätter umzufunktionieren. Aus dem dünnen Faden wird ein breiteres Blatt, doch diese Funktion dieses Blattes bleibt unerklärlich; es ist weiß oder rosa oder rot oder gelb (...), und es duftet stark (...). Und wenn die Rose hundert Staubfäden umfunktioniert hat, daß überhaupt keiner mehr da ist, dann ist die Centifolie fertig".
(aus: Rosenbogen 2/90, S. 147)

Mehr über Karl-Heinz Hanisch

Rose Tour de Malakoff Foto BrandtCentifolie Tour de Malakoff

Keine Kommentare: