Mittwoch, 16. Dezember 2015

16. Adventstag im kulinarischen Weihnachtskalender

Ds Weihnachtsgewürz Piment - der Pfeffer aus der neuen Welt Piment ist die pfefferkorngroße rote Beerenfrucht des aus Mittelamerika stammenden Nelkenpfefferbaumes (Gattung der Myriazeen), die unreif geerntet und getrocknet wird, bis sie die typisch rotbraune Farbe annimmt. Piment wurde bereits von den Azteken als Würz- und Heilpflanze verwendet. Kolumbus entdeckte Piment während seiner zweiten Expedition, hielt aber, weil er ja fest davon überzeugt war, die indische Küste erreicht zu haben, die Körner für Pfeffer und bezeichnete sie als "Pimenta", das spanische Wort für den schon lange aus Asien bekannten Pfeffer. Und deshalb spricht man auch vom "Pfeffer aus der neuen Welt". Heute sind Mexiko und Jamaika (soll die beste Qualität sein) Hauptexporteure des Piments. In den Anbauländern werden auch die Blätter zum Würzen verwendet.

Im 17. Jahrhundert trugen die Menschen silberne Kugeln um den Hals, die mit Piment und Pfeffer gefüllt waren, um den eigenen Gestank zu übertönen....

Als Hausmittel kann Piment gegen Koliken und Blähungen helfen. Wie alle Scharfstoffe fördert Piment die Bildung von Verdauungsenzymen, wirkt magenstärkend und durchblutungsfördernd.

Weiterlesen und Rezepte

Keine Kommentare: