Mittwoch, 29. Juni 2016

Fussballerrosen Fritz Walter Uwe Seeler

Es ist "Fußballzeit" ...

Dem wohl populärsten deutschen Fußballspieler, Friedrich "Fritz" Walter (1920 - 2002), der auch als einer der "weltweit besten Fußballer aller Zeiten" bezeichnet wird, widmete der deutsche Zücher Hetzel 1987 diese leicht duftende Rose 'Fritz Walter'.

Rose Fritz Walter

Nach ihm ist das "Fritz-Walter-Wetter" benannt. Damit ist regnerisches Wetter gemeint, das er zum Spielen vorzog. Er hatte sich im Zweiten Weltkrieg mit Malaria angesteckt, deshalb fiel es ihm schwer, bei Hitze zu spielen. Außerdem spielte er bei schwerem, nassem Boden seine Technik aus; so auch während des Endspiels der WM 1954 in Bern, bei dem es ausdauernd regnete: "Fritz, Ihr Wetter" meinte Sepp Herberger vor dem Spiel - "Chef, ich hab' nichts dagegen" antwortete Fritz Walter vor dem legendären Endspiel. Zum ersten Male wurde Deutschland Fußball-Weltmeister und vermittelte damit einer ganzen Nation nach dem Trauma des Weltkriegs wieder ein kollektives Selbstwertgefühl.

2500 Mark und eine Polstergarnitur gab's damals für den Titel und Atletico Madrid bot ihm 1951 eine halben Million Mark für zwei Jahre - damals eine Wahnsinns-Summe, doch Fritz ging nicht nach Madrid, sondern blieb Kaiserslautern treu! Knut Hartwig (1969), ein ehemaliger deutscher Fußballspieler, heute Leiter Medien & Kommunikation des Deutschen Fußballmuseums in Dortmund, spielte in dem Film "Das Wunder von Bern" die Rolle von Fritz Walter.

Rose Uwe Seeler

Ebenfalls einem Fußballer gewidmet ist die Rose 'Uwe Seeler' (Kordes 1970). Der deutsche Fußballspieler (1936), im "Weltmeisterjahr" 1954 von Sepp Herberger in die Nationalelf berufen, gehörte in den fünfziger bis siebziger Jahren zu den besten Stürmern. Seine Teilnahme an 21 WM-Endrundenspielen war ein Weltrekord, der erst 1998 von Lothar Matthäus gebrochen wurde.

Beide Rosen sind allerdings wohl nicht mehr Handel...

Montag, 27. Juni 2016

Besuch eines Privatgartens

Immerhin schon 7 Jahre findet die Offene Pforte in Unna statt und wir waren, ob wohl um die Ecke gelegen, noch nie dort. Aber gestern ergriffen wir die Gelegenheit - und wieder einmal bewies sich: "Warum in die Ferne schweifen? Sieh, das Gute liegt so nah" (geflügeltes Wort, angelehnte an Goethes Vierzeiler "Erinnerung"); in unserer Umgebung befinden sich doch ebenfalls schöne besuchenswerte Gärten...
Der ca. 1.000 qm große Garten an einem Haus aus den 1950er Jahren der Gartenliebhaber Claudia Hebestreit und Helmut Möller mit seinen kleinen Gartenräumen auf dem langgezogenen Grundstück liegt in Unna-Königsborn. Der Eintritt und die Spenden für Kaffee und Kuchen kommen der Bürgerstiftung Unna zugute, die auch die Tage der Offenen Pforte koordiniert.

Hier also einige Fotos:
Privatgarten Unna

Privatgarten Unna

Privatgarten Unna

Privatgarten Unna

Privatgarten Unna

Privatgarten Unna

Privatgarten Unna

Privatgarten Unna

Privatgarten Unna

Privatgarten Unna

Privatgarten Unna

Privatgarten Unna
Der Topf in der Mitte - ein sehr schöner Kübel!
Privatgarten Unna

Der imposante Fenchel taucht oftmals auf
Privatgarten Unna

Die mir rätselhaften weißen "Kügelchen" sind die abgefallenen Früchte eines Maulbeerbaums, erfuhr ich von der Gartenbesitzerin.
Privatgarten Unna

Schild über dem Gewächshaus mit den Tomatenpflanzen
Privatgarten Unna
Privatgarten Unna
Verkannte Pflanze - es dauerte noch 200 Jahre, bis die Europäer ihren Geschmack zu schätzen wußten und sich die Tomaten als Gemüsepflanze durchsetzte!

Eine Wanne - als Anregung für mich, wie ich meine alte Wanne bepflanzen kann...
Privatgarten Unna

Kaputte Tontöpfe kreativ verwertet
Privatgarten Unna

Samstag, 25. Juni 2016

Kalendertipps 2017

Wie jedes Jahr habe ich wieder Kalenderempfehlungen für 2017: eine Auswahl von Kalendern für Garten-, Pflanzen-, Rosen-, Kräuter-, Landschafts-, Tier-, Natur-, Kunstfreunde - kurz: im weitesten Sinne - Gartenkalender. Fast alle sind schon im Handel, manche folgen bald und können vorbestellt werden.

Kalender 2017 BlütenbilderEin Jahr Garten Kalender 2017

Es sind große und kleine, für die Wand, zum Aufstellen auf dem Tisch, zum Abreißen oder zur Verwendung als Postkarten bzw. zum Einrahmen geeignete Kalender und Familienplaner.

Für mich am wichtigsten sind Kalender, die als literarische Wegbegleiter durch das Jahr geleiten, solche, in denen möglichst meine Themen Literatur und Garten zu finden sind - diese habe ich extra (mit weiteren Literaturkalendern) aufgelistet: Literarische Kalender 2017.. Ganz uneigennützig *lach* ist mein Rosenkalender - "Literarisches Rosenjahrbuch 2017" natürlich auch dabei!

Literarisches Rosenjahrbuch 2017Kalender Mein Rosengarten 2017

Aktualisiert habe ich auch die Liste mit den immerwährenden Kalendern. Dazu zählen Geburtstagskalender und solche, die man als Gartentagebuch verwendet.
Trotz der Möglichkeit, online ein Gartentagebuch zu führen (sprich: einen Blog zu betreiben) ist - finde ich - ein Tagebuch in Buchform unverzichtbar für uns Gärtnernde. Hier kann ich einfach nur Notizen machen, ohne zu überlegen, ist das jetzt gut formuliert, interessant genug für andere. Wie oft gehe ich durch den Garten und notiere im Geiste, wo sich diese oder jene Pflanze gut machen würde? Wie oft denke ich im Frühjahr, "hier könnten im Herbst noch ein paar Tulpen / Narzissen hin" - und im Herbst dann "oh je, wo war noch die Lücke?". Was habe ich - wo - gepflanzt, verpflanzt oder beseitigt, wann gedüngt, welche Projekte begonnen, sie wann fertiggestellt, größere Schnittmaßnahmen erledigt. Ein Gartentagebuch ist schnell zur Hand, denn den Computer hochfahren und im eigenen Blog Eintragungen zu suchen, ist ja nicht gerade mal eben getan. Ob man einfach eine Kladde nimmt, ein Gartenkalenderbuch, ein immerwährendes Kalenderbuch oder einen jährlichen Gartenkalender, muß jeder für sich entscheiden. Hier jedenfalls gibt es auch Empfehlungen für immerwährende Kalender.

Eintragsbuch MakloufGuhr Garteneintragsbuch