Freitag, 29. August 2014

Grüner Anzeiger - 100. Ausgabe

Hier nenne ich schon im Jahr 2000 als eine der ersten Abonnentinnen den Grünen Anzeiger als ein "MUSS" für Garten- und PflanzenliebhaberInnen - jetzt erscheint die 100. Ausgabe - dazu hier die offizielle Pressemitteilung vom 28.8.2014.
GRÜNER ANZEIGER veröffentlicht seine 100. Ausgabe

‘GRÜNER ANZEIGER für Pflanze und Garten’ erscheint 1.9.2014 mit der Ausgabe September / Oktober zum 100. Mal. Die Zeitung mit fundierten Beiträgen und bundesweitem grünen Terminkalender hat sich bei garteninteressierten Lesern einen exzellenten Ruf erworben. GRÜNER ANZEIGER erscheint seit 1998 als Abonnentenzeitung mit sechs Ausgaben im Jahr in einem kleinen Hamburger 2-Personen-Verlag.

Die 48 prall gefüllten Seiten der Jubiläumsausgabe lassen das Herz jedes Gartenliebhabers höher schlagen. Passend zur spätsommerlichen Saison informiert Olaf Grabner, Headgardener in Bayern, in seinem Fachbeitrag über trockenheitsverträgliche Großgräser. Die Herbstnotizen der irischen Garten-Lady Helen Dillon weisen Wege zu entspanntem Gärtnern. Winterharte Fuchsien bereichern den Garten von Oliver Kipp, er gibt Tipps und Tricks zu den fulminanten Dauerblühern aus Südamerika. Über die Geschichte der weissblühenden Herbstanemonen berichtet Brigitte Wachsmuth. Die hinreißende Gartenkorrespondenz zweier „plantlovers“ sorgt in der 100. Ausgabe von GRÜNER ANZEIGER für kurzweilige Unterhaltung.

Die 100. Ausgabe liegt jetzt druckfrisch bei den Herausgebern, Ann-Christin Neugebauer und Kai Haberland, vor und ist auf dem Weg zum Abonnenten. Einzelhefte sind ebenfalls verfügbar. Als der kleine Verlag mit der ersten Ausgabe 1998 startete, war das Risiko hoch, mit einem Printmedium auf dem Markt zu erscheinen, das ganz ohne Fotografien auskommt. Das Schwarzweiß Design ist bemerkenswert schlicht. Es signalisiert dem Leser: Hier kommt es auf den Inhalt an. Das wissen die Abonnenten zu schätzen. Eine Auflage von mittlerweile 1.500 Exemplaren bezeugt den Erfolg dieser Special-Interest-Zeitschrift.

Neben den profunden Beiträgen zu Pflanze und Garten zeichnet GRÜNER ANZEIGER auch der „grüne“ Terminkalender aus. Übersichtlich nach Postleitzahlen sortiert macht er bundesweit auf Pflanzenmärkte, offene Gartenpforten, Workshops, Vorträge, Exkursionen und Veranstaltungen aufmerksam, die kaum woanders zu finden sind. Wer botanische Spezialitäten und besondere Literatur benötigt, wird bei den privaten und gewerblichen Anzeigen fündig. GRÜNER ANZEIGER erscheint alle zwei Monate und ist als Einzelheft (5 EUR) und im Jahresabonnement (30 EUR) erhältlich und kann direkt beim Verlag bestellt werden.

Und hier das Titelblatt der 100. Ausgabe

2012 fotografierte ich den Stand der Herausgeberin beim Pflanzentreffen in Knechtsteden
Grüner Anzeiger beim Pflanzentreffen Knechtsteden

Pressekontakt:
Ann-Christin Neugebauer
GRÜNER ANZEIGER
Postfach 605353
22249 Hamburg
Tel: 040 / 519 164
E-Mail: into@grüneranzeiger.de
Webseite: http://www.grueneranzeiger.de

Donnerstag, 21. August 2014

Pinterest entdeckt

Jetzt habe ich doch tatsächlich sehr viel Zeit auf Pinterest verbracht - es ist irre, wieviel interessante Fotos ich dort gefunden habe... Schaut mal auf meine Pinnwände - Gartenzäune und Tore, Rosen, Gartenbücher und Kalender, Lesen im Garten, Bibliophiles, Poesie und Zitate sowie Flora!

Schau dir GartenLiteratur Maria Mail-Brandts Profil bei Pinterest an.

Montag, 18. August 2014

Gedenktag: Lilli Marleen Erstsendung

Am 18. August 1941 sendete der Soldatensender Belgrad erstmals "Lili Marleen" "Vor der Kaserne vor dem großen Tor stand eine Laterne, und steht sie noch davor"...
Das Lied, das im letzten Weltkrieg die Soldaten an den Fronten glücklich oder aber heimwehkrank machte - machte als Schlager in über 40 Sprachen übersetzt - international Karriere.
In Deutschland war es Lale Andersen, die es als erste interpretierte und sich so sehr mit der Person identifizierte, dass sie die Autogrammkarten für ihre Fans mit "Lili Marleen" unterschrieb.
Ihre Aufnahme von 1939 war übrigens die erste deutsche Schallplatte, die im Verkauf über die Millionengrenze kam.

Weiterlesen bei der Rose
Rose Lilli Marleen
Lilli Marleen
.